Dessau-Nord – eine beliebte Himmelsrichtung der Stadt

Nicht umsonst thront das schöne Gründerzeitviertel im Norden der Stadt über allen anderen und bleibt konsequent weit oben auf der Beliebtheitsskala. Das Viertel wurde über die Jahre hinweg umfangreich saniert und glänzt heute mit fast 90 Prozent Jugendstilbauwerken und dem alten Charme der 1920er Jahre.

Nah am Zentrum gelegen, können Bewohner hier getrost das Auto stehen lassen und die City zu Fuß erreichen. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomien locken Familien mit Kindern genauso wie Studenten und ältere Menschen in das bunte Viertel Dessau-Nord. Eine Auswahl an Betreuungen und Schulen verschiedener Bildungsstufen schaffen kurze Wege für Vielbeschäftigte.

Ideal gelegen ist dieser Stadtteil auch für Pendler. Die grüne Lunge des beliebten Wohngebiets bilden der Schillerpark und die zahlreichen, anschließenden Radwanderwege der Region.

Wohnungen finden Umzugswillige hier in allen Größen und Schnitten. Dessau-Nord hat definitiv alles, was man braucht, und überzeugt ein modernes Publikum mit hervorragenden Standortfaktoren und historischem Flair.

Einkaufen

Hotel/Gastronomie

Medizinische Versorgung

Bildung/Kita

Kunst/Kultur/Freizeit

Banken

Verwaltung

ÖPNV

Religion

Aktuelle Wohnungsangebote

Sortieren nach :

Bezugsfertig mit Balkon

Albrechtsplatz 15, 06844 Dessau-Roßlau

Wohn­fläche

67 m²

Kaltmiete

510 €

Zimmer

3


Erstbezug nach Sanierung

Reinickestraße 16, 06844 Dessau-Roßlau

Wohn­fläche

59 m²

Kaltmiete

465 €

Zimmer

2


Hoch hinaus

Mendelssohnstraße 31, 06844 Dessau-Roßlau

Wohn­fläche

57 m²

Kaltmiete

390 €

Zimmer

3


Moderne Zweiraumwohnung

Wolfgangstraße 35, 06844 Dessau-Roßlau

Wohn­fläche

56 m²

Kaltmiete

351 €

Zimmer

2


Der Schillerpark in Dessau-Nord: die Poesie des Grünen

„Ans Vaterland, ans teure, schließ dich an, das halte fest mit deinem ganzen Herzen. Hier sind die starken Wurzeln deiner Kraft.“ Als Johann Christoph Friedrich von Schiller diese Zeilen schrieb, ahnte er nicht, dass sie einmal am Schillerturm im ebenso nach ihm benannten Park in Dessau zu lesen sein werden. Den Namen eines Poeten verdient die Grünanlage allemal. Am 100. Todestag Schillers (9. Mai 1905) wurde der Park, der ehemals ein Gänseacker war, eröffnet.

Zahlreiche Rasenflächen, unzählige Laub- und Nadelbäume, ein idyllischer See und viele weitere verwunschene Ecken machen den historischen Schillerpark in Dessau-Nord inzwischen zu einem idyllischen Plätzchen in der Stadt. Wer hier wohnt, hat den Naherholungsort direkt vor der Tür. Inzwischen gibt es sogar einen Fitnesspfad im Park, der gern von sportbegeisterten Anwohnern genutzt wird. Kinder und Jugendliche spielen derweil auf dem Spielplatz oder Tischtennis im Park. Wohnen am Schillerpark? Absolut empfehlenswert!

SV Dessau 05: Kick it like Dessau!

Sportbegeisterte haben es in Dessau-Nord nicht weit. Der Sportplatz Schillerpark bietet für etwa 5.000 Zuschauer Platz und öffnet regelmäßig seine Tore – zum Beispiel für Spiele des SV Dessau 05. Bereits seit 1905 existiert der Traditionsverein. 1937 wurden die Kicker erstmals Gaumeister und qualifizierten sich für die Endrunde um die deutsche Meisterschaft. In einer Gruppe mit dem VfB Stuttgart, Wormatia Worms und dem Spielverein 06 Kassel wurde Dessau 05 damals Tabellendritter und schied in der Vorrunde aus. Im Anschluss ging es aufwärts. Bis 1939 gewannen die Dessauer drei Mal in Folge die Gaumeisterschaft und wurden in der Meisterschaftsendrunde Tabellenvierter. Ab 1945 spielte der Verein unter dem Namen Sportunion Dessau, dann Dessau-Nord und schließlich unter BSG Waggonbau Dessau und einigen anderen Kennungen in der DDR. Unter dem Namen Motor Dessau gelangen die größten sportlichen Erfolge in den 50er Jahren. 2004 gelang dem wieder in SV Dessau 05 umbenannten Verein der Aufstieg in die Oberliga Nordost, jedoch nur kurz.

Bis heute spielt der Verein in der Verbandsliga und ist besonders in der Jugendförderung aktiv. Fußballkids von U 7 bis U 19 werden hier gefördert und trainiert. Die Cheerleader der „Black White Cats” stehen hinter den Jungs, genau wie die Fans. Tanzbegeisterte Mädels können hier schon ab drei Jahren mitmachen und sich ausprobieren.

Der große Arbeitgeber in Dessau-Nord: das Umweltbundesamt

Dessau ist nicht nur grün. Die Dessauer arbeiten auch im Sinne der Natur. Das Umweltbundesamt (UBA) am Wörlitzer Platz 1 in Dessau-Nord ist Deutschlands zentrale Umweltbehörde. Hier arbeiten Expertinnen und Experten aus allen Bereichen des Umweltschutzes, zum Beispiel aus der Biologie und Chemie, aber auch der Ökonomie sowie den Rechts- und Ingenieurwissenschaften. Das UBA ist ein wichtiger Arbeitgeber der Region und lockt ein umweltbewusstes Publikum in die Stadt.

In dieser modernen, wissenschaftlichen Behörde arbeiten derzeit ca. 1.600 Mitarbeiter aus Natur-, Ingenieurs-, Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Sie schätzen die grüne Ader der Stadt.

Über den Elberadweg mitten ins Grüne

Lust auf eine Radtour? Es ist fast egal, wo Du diese Frage in Dessau stellst. Denn in wenigen Minuten gelangst Du hier immer mitten ins Grüne. Über den Elberadweg bist Du von Dessau Nord zum Beispiel fix zum Forsthaus „Leiner Berg” geradelt. Der einladende Biergarten erschwert Gästen bei schönem Wetter hier gehörig die Weiterfahrt. Das Forsthaus liegt mitten im UNESCO-Weltkulturerbe „Dessau-Wörlitzer Gartenreich” und zählt zu einem der beliebtesten Reiseziele am Europaradweg R1. Übrigens: Der Elberadweg ist über 850 Kilometer lang. Er gehört zu den beliebtesten Radwanderwegen Deutschlands. Er verbindet die Naturparke Fläming und Dübener Heide mit dem Biosphärenreservat Flusslandschaft Mittlere Elbe als auch die Welterbestätten Dessau-Wörlitzer Gartenreich, Luthergedenkstätten Wittenberg und die Bauhaustätten Dessau.